Tonträger n
Tonträger - Angehört  I zurück I weiter I Home I Rütli pro I Frameset
         
Vinyl  nnn Neues und auch Älteres, immer wieder gerne gehört.
Empfehlenswertes und Besonderes.
         
  Deep Purple - Made in Japan   Deep Purple - Made in Japan - remastered 2014

Links oder rechts.

Wo stand Ritchie (Blackmore) damals, am 16. August 1972?

Auf dem legendären Cover-Foto der legendären LP jedenfalls steht er rechts, wie immer, doch "spielt" er in meinem heimischen Wohnzimmer stets auf dem linken Kanal. Mir war das bisher gar nicht aufgefallen, da die bescheidene CD-Qualität, auf die ich während der letzten Jahre hin und wieder zurückgriff, mich stets nach wenigen Minuten zu dem Urteil bewog, es hänge wohl mit meinem Alter zusammen, dass sich die Faszination für den Rock 'n' Roll der 70er nicht mehr so richtig einstellen wollte und ich - ohne dass ich mich je getraut hätte, dass in Gegenwart meiner Kinder laut zu sagen - das Ganze eher als unkultivierten Krach empfand.

Selten hat mich eine Neuauflage eines Kultklassikers so überzeugt wie die hier vorgestellte Vinyl-Version der 2014er Ausgabe.

So ist auch die Eingangsfrage zu verstehen, die darauf hinweisen soll, dass man nun die Instrumente derart präzise orten kann, dass man überhaupt erst auf die Fragestellung kommt.

Hervorrragende Räumlichkeit, präzise Ortbarkeit der Instrumente und Akteure sowie der tiefe, runde Bass führen zu einer völlig neuen Wahrnehmung diese tatsächlich legendären Werkes.

Nun sollten wir ehrlich bleiben und in diesem Zusammenhang nicht von zurückgewonnener Authentizität sprechen, denn  so, wie wir heute Smoke on the water hören können, hat niemand - es sei denn er war live dabei - dieses Stück gehört.

Der Kofferradio-Sound der 70er, die Philips-Cassette, die schukartongroßen Elac Lautsprecher - das war die Realität. Rock 'n' Roll, Mumpf, Krach der besonderen Art - aber tonnenweise Emotion.

Nun, im fortgeschrittenen Alter freue ich mich über die späte Wahrnehmung der spannenden technischen und musikalischen Details, die mich 1972 sicher kalt gelassen hätten, ja vielleicht während sie sogar hinderlich gewesen, beim kollektiven Rock 'n' Roll Rausch.

(Analog stereo master and cut at Abbey Road Studios 2014)
 
         
         
         
  Frumpy
 
From frumpy to sophisticated
  Inga Rumpf - White Horses

Sicherlich war es ein weiter Weg für die ehemalige Front-Frau der Formation Frumpy, vom deutschen progressiv Rock zum rauchigen Blues, doch der Weg hat sich gelohnt.

White Horses ist in vielfacher Hinsicht ein Ausnahmewerk, welches vor 10 Jahren so gar nicht vorstellbar gewesen wäre.

Abgesehen davon, dass die hier präsentierten Songs alle samt und sonders hörenswert sind und beeindruckend vorgetragen werden, ist diese Produktion schon jetzt ein Meilenstein der Vinyl-Renaissance.

Wen's interessiert, der kann sich meine umfassenden Einsichten zu diesem Thema hier verfolgen >>>

A I A I A - Analog vom Anfang bis zur Auslaufrille

Inga Rumpf - White Horses  
     
  ARS! music

Der Händler meines Vertrauens.
  Malia  - Convergence - Boris Blank

Wenn YELLO-Begründer Boris Blank ein Album produziert, ist das im Kosmos der High-End-Freunde stets eine Herausforderung für die heimische Musikwiedergabeanlage.

Getragen wird dieses Album von der begnadeten Stimme der Malawi´schen Sängerin Malia und dem unverkennbaren YELLO-Elektro-Sound. So kann man das Album ohne Bedenken in die Must-Have-Liste einreihen.
 
Malia - Convergence - Boris Blank  
      Abgrundtiefe Bässe, die manch einen Lautsprecher gleich in mehrfacher Hinsicht überfordern dürften, garniert mit äußert brillanten doch nur sehr spärlich eingesetzten Hochton-Accessoires stellen hohe Anforderungen an das heimische Equipment. Toll.    
      Elvis Is Back !

Nein, auch ich würde nicht im Traum daran denken, 60 € für einen Song auszugeben. Schließlich umfasst die Doppel-LP insgesamt 12 hervorragende Stücke. Doch hebt sich eine Aufnahme derart von allen anderen ab, dass mir schließlich doch der Gedanke kam, sie sei es wert.

Fever. Elvis mit ungewöhnlich abgründiger Stimme, BASS, Fingerschippen, hier und da kurze Akzente der Percussions.
Das ist alles. Einzigartig.

(Acoustic Sounds HQ-DLP,
180g, 45rmp)
Elvis Is Back !  
           
      Katie Melua - Ketevan

Wenn man bedenkt, dass eine normale LP in der '70ern ca. 20 DM kostete, sind 19,00 € für eine erstklassige Pressung, 180g schwer und mit einer CD als Zugabe, fast geschenkt.

Katie Meluas Konzept für diesen Langspieler geht auf. Sie setzt auf Altbewährtes, wie die Zusammenarbeit mit Mike Batt und melancholische Balladen.

Wie schon bei Secret Symphonie erlebt, so kann man auch diese LP komplett durchhören und gleich wieder von vorn beginnen.


Katie Melua - Ketevan
 
 


Pauler Acoustic

Tonstudio für audiophile Produktionen.

Die Referenzliste des Masteringstudios liest sich wie der Katalog eines gut bestückten HQ-Vinyl-Händlers:

Von Wilhelm Furtwängler über The Beatles, Pink Floyd und Dire Straits wurde hier alles produziert, was Rang, Namen und audiophilen Anspruch hat oder hatte.

Abgehört wird hier übrigens über Lautsprecher von  B&W (800 Serie I). 
 
Friends of Carlotta - Live in Studio


Die finale Edition.
Das am 10. März 1999 im Tonstudio Pauler Acoustics (Günther Pauler), St. Blasien, Northeim, aufgenommene Direktschnitt-Album mit Referenzqualität ist in begrenzter Stückzahl wieder - und vielleicht ein letztes Mal - zu haben.

Eine der ersten 50 Pressungen konnte ich erwerben und bin sowohl von Aufnahme als auch von der frischen Interpretation alt bekannter Stücke begeistert. Must-have.

Friends of Carlotta
 
           
           
  Die Besten der Besten der Besten 
HQ-Aufnahmen und Pressungen
mit persönlichem Referenzstatus


 
           
           
    Sinatra  
           
           

I Home
I Rütli pro I Frameset I